Digitalisierung in der ambulanten Pflege

Digitale Arbeitsmittel dringen in Arbeitsbereiche vor, in denen sie bislang nur eine untergeordnete Rolle spielen. Die Langzeitpflege ist einer dieser Bereiche, in dem die Arbeit am Menschen und mit dem Menschen im Mittelpunkt steht. Die Akzeptanz digitaler Technik ist daher bei den Beschäftigten in der Pflege voraussetzungsreich. Um Chancen verwirklichen zu können, die in der Technik für gute Arbeit in der Langzeitpflege liegen, bedarf es einer umfassenden  Planung,  Einführung und Begleitung von Digitalisierungsprojekten. In einem neu erschienenen Buch werden zentrale Dimensionen und notwendige Ressourcen des “Veränderungsprojekts Digitalisierung in der Langzeitpflege” diskutiert. Zu bedenken sind nicht nur technische, ethische, arbeits- und datenschutzrechtliche Aspekte. Zudem sind für die erfolgreiche Integration in den Arbeitsalltag eine vorausschauende Arbeitsorganisation und Kompetenzentwicklung sowie eine partizipative und motivierende Lern- und Führungskultur bedeutend.

Den Beitrag von Bereichsleiter Dr. Jens Breuer – Qualitus war an dem Projekt maßgeblich beteiligt – finden Sie in Kapitel 7. Klicken Sie hier für mehr Informationen zu Buch, Kapiteln und Bezugsmöglichkeiten.