Lernskripte im digitalen Zeitalter? Aber ja!

Web Based Trainings – interaktive Lernprogramme also, die auf einer Lernplattform bereitgestellt werden – sind heute fast der Standard. Sie ersetzen Präsenztrainings wie Pflichtunterweisungen ganz oder in Teilen, sie erweitern und flexibilisieren vorhandene Weiterbildungsmöglichkeiten. Kurzum: WBTs bieten viele tolle Möglichkeiten, Lerninhalte ansprechend, multimedial und zielgruppengerecht zu vermitteln. Deshalb produzieren wir sie bei Qualitus ja auch so leidenschaftlich gerne.

Ist angesichts dessen der Einsatz von Lernskripten, also PDF-Dokumenten, überhaupt noch zeitgemäß und sinnvoll? Ich sage: ja. Wir kennen dies aus vielen Kundenprojekten: Die Entwicklung eines guten Web Based Trainings braucht Zeit, es entstehen Kosten und Aufwände. Nicht immer ist beides in ausreichendem Maße vorhanden. Die Überlegung, vorhandene Unterlagen einfach auf der Lernplattform zum Download bereitzustellen, ist daher verständlich und keinesfalls nur abwegig. Die folgenden Tipps werden Ihnen dabei helfen, Lernskripte attraktiv zu gestalten:

  1. Machen Sie sich bewusst: Ein Download-Dokument ist nicht gleich ein Lernskript. Einem Web Based Training vergleichbar muss auch ein Lernskript didaktisch aufbereitet sein, um wertvolles Lernmaterial zu werden. Das heißt konkret:
  • Achten Sie auf eine gute Struktur und leiten Sie die Lernenden durch das Dokument!
  • Arbeiten Sie mit unterschiedlichen Lernsituationen und heben Sie diese entsprechend hervor – beispielsweise durch Merksätze, weiterführende Informationen oder Hinweise auf Materialien auf der Lernplattform!
  • Setzen Sie Leit- oder Zwischenfragen wie Reflexions- und Multiple Choice-Fragen ein!
  • Planen Sie genügend Platz für Aufzeichnungen, Ergänzungen und Notizen der Lernenden!
  1. Gestalten Sie die Dokumente ansprechend, „das Auge isst mit.“ Seitenlanger unformatierter oder schlecht formatierter Text regt nicht zum Lernen an, er ermüdet nur.
  2. Arbeiten Sie am besten mit professionellen Vorlagen, die es Ihnen leicht machen, Ihre Inhalte gut strukturiert, visuell ansprechend und didaktisch hochwertig aufzubereiten. Ein weiterer Vorteil: Wenn auch Ihre Kolleginnen und Kollegen damit arbeiten, wirkt das nach außen sehr professionell und hat einen hohen Wiedererkennungswert.
  3. Kombinieren Sie die Lernskripte mit anderen Lernmedien auf Ihrer Lernplattform wie
  • einem interaktiven Abschlusstest, der es den Lernenden ermöglicht, sich selber zu überprüfen und Ihnen die Möglichkeit gibt, bei Bedarf den Lernfortschritt der Lernenden nachzuweisen,
  • einem kurzen Podcast, in dem Sie die Lernenden begrüßen, ihnen einen Einstieg in den Kurs oder das Thema geben oder Praxisberichte bereitstellen,
  • einem kleinen Lernspiel, in dem der Lernende das Erlernte gezielt und spielerisch einsetzen kann oder
  • kooperativen Lernaufgaben in virtuellen Lerngruppen.
  1. Setzen Sie Lernskripte auch als zusätzliches Medium neben einem Web Based Training ein. Für die Lernenden hat dies den großen Vorteil, dass sie die Inhalte dokumentieren und archivieren können.

 

Mit anderen Worten: Ein Web Based Training ist nicht (immer) die Antwort auf alle Fragen. Es gibt Situationen, in denen ein Lernskript nicht nur eine Notlösung, sondern genau der richtige Weg ist, Lerninhalte erfolgreich zu vermitteln. Gute Lernskripte sind aber immer mehr als die bloße Ansammlung langweiliger Download-Dokumente auf einer Plattform. Auch hier zählt, wie bei jedem Lernmaterial: Nur wenn es gut durchdacht ist, werden die gewünschten Lernziele auch erreicht.

Unsere Tipps sollen hier als Anregung dienen. Brauchen Sie mehr Input, stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung – von der Entwicklung der Vorlagen über das Layout Ihrer aufbereiteten Inhalte bis hin zur didaktischen Aufbereitung.

Anne Mindrup, Bereichsleiterin E-Learning-Didaktik & Medien



Processing...
Thank you! Your subscription has been confirmed. You'll hear from us soon.
ErrorHere