Wer Ohren hat zu hören, der höre

Im Grunde kommen Sie nicht am Thema Audio vorbei, wenn Sie Online-Trainings produzieren und Inhalte multimedial aufbereiten wollen. Aber was ist die beste, richtige, geeignete Strategie? Selber einsprechen oder lieber Profis damit betrauen? Und welche Funktion soll die Vertonung überhaupt haben? Unsere Bereichsleiterin E-Learning Didaktik & Medien Anne Mindrup gibt Ihnen Tipps zu Einsatz- und Produktionsmöglichkeiten von Audios und für die Formulierung von Sprechertexten.

Welche Funktionen kann Vertonung haben?

Audios können ergänzend zu Bildschirminhalten eingesetzt werden: beschreibend bei grafischen Animationen oder Prozessen, unterstützend bei Videos, ergänzend bei reduzierten Texten oder moderierend beim Start einer Seite. Darüber hinaus können Audios so verwandt werden, dass sie dem Bildschirminhalt 1:1 entsprechen.

Egal, wie Sie Ihre Audios einsetzen: Prüfen Sie, ob mit der Vertonung ein didaktischer Mehrwert verbunden ist. Es unterstützt den Lerner vermutlich nicht, wenn er alles, was auf dem Bildschirm steht, parallel vorgelesen bekommt. Wahrscheinlich unterbricht es sogar seinen Lesefluss. Überlegen Sie deshalb: Wo lernt Ihre Zielgruppe überhaupt? Hat Sie die Möglichkeit, Audios anzuhören? Oder sitzen Ihre Lernenden vielleicht häufig in der Bahn? Bedenken Sie schließlich, dass inhaltliche Änderungen schneller in Texten als in Audios umgesetzt werden können. Dann, wenn Sie sich für die Vertonung entschieden haben, heißt die nächste Frage:

Wer soll produzieren?

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Sie können natürlich selber produzieren, beispielsweise mit einem Experten, der für das jeweilige Thema in Ihrem Unternehmen verantwortlich ist. Die Kosten halten sich in diesem Fall meist in Grenzen, die Sprech- und Aufnahmequalität allerdings ist schwer vorherzusagen. Mieten Sie ein Tonstudio an, erhalten Sie qualitativ bessere Ergebnisse, nicht jeder aber ist zum Sprecher geboren. Da Sie Ihre Lerner erreichen und motivieren möchten, sollten Sie diese Faktoren bei Ihrer Entscheidung unbedingt berücksichtigen.

Alternativ können Sie eine so genannte „Text-to-Speech-Software“ nutzen, mit der eine schnelle und kostengünstige Produktion möglich ist. Die Ergebnisse sind zwar von Fall zu Fall überraschend gut, gerade bei längeren Audiostrecken aber und komplett vertonten Modulen ist eine gewissen Monotonie – und damit meist reduzierte Aufmerksamkeit beim Lerner – nicht auszuschließen. Außerdem müssen die Texte im Vorfeld teilweise in Lautschrift umgewandelt werden.

Der Einsatz von professionellen Sprechern schließlich gewährleistet meist die besten Ergebnisse. Intonation und Aufnahmequalität erleichtern hier das Zuhören und wirken sich meist positiv auf das Lernergebnis aus. Und: Das gute Ergebnis wiegt die höheren Kosten zumeist auf.

Wie formulieren?

Unabhängig davon, ob Sie selber produzieren oder produzieren lassen: Eine gute Vorbereitung der Texte ist unbedingt notwendig. Denken Sie daran, dass sich Schriftsprache deutlich von gesprochener Sprache unterscheidet. Vermeiden Sie Schachtelsätze, bilden Sie übersichtliche und klare Sätze. Verwenden Sie Verben und variieren Sie Satzlängen und Satzbau, Ihre Sprache wird so lebendig. Setzen Sie Gelenkwörter (darum, also, mithin, deswegen oder infolgedessen) ein, um den Bezug zu vorangegangen Textpassagen oder Seiten herzustellen und dem Lerner immer wieder Orientierung zu bieten. Arbeiten Sie mit Redundanzen, denn wortgleiche Wiederholungen sind in Sprechertexten im Gegensatz zur Schriftsprache ausdrücklich erlaubt. Und schließlich: Lesen Sie den fertigen Text einem Arbeitskollegen oder einer Arbeitskollegin laut vor. Wir wünschen gutes Gelingen!



Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und analytische Cookies sowie Dienste zur optimalen Darstellung.
  • Nur Cookies von qualitus.de zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz
Impressum

Zurück

Processing...
Thank you! Your subscription has been confirmed. You'll hear from us soon.
ErrorHere